Sehenswürdigkeiten Deutschland: Die Lutherkirche in Kassel

Aktuelle Artikelserie zu Sehenswürdigkeiten in Deutschland: Heute die Lutherkirche in Kassel.

Ein beliebtes Ausflugsziel in Kassel: Die Löwenburg © pixabay.com

Ein beliebtes Ausflugsziel in Kassel: Die Löwenburg © pixabay.com

Mit ihrem Turm in einer Höhe von 76 Metern ist die Lutherkirche Kassel der höchste Gebäudekomplex der Stadt. Namensgebend für die Kirche war der Reformator Martin Luther. Möchten Sie mehr über die Lutherkirche erfahren?

Nachdem die nach Martin Luther benannte Lutherkirche in der Innenstadt von Kassel während des Zweiten Weltkrieges einer schweren Beschädigung zum Opfer fiel, musste der Turm abgetragen werden. Dieser wurde in unmittelbarer Nähe im Jahre 1970 erneut aufgebaut.


Geschichtlicher Einblick

Lutherkirche in Kassel

Lutherkirche in Kassel

Im Jahre 1897 wurde die Lutherkirche in Kassel, anlässlich des ersten Advents eingeweiht. 1930 fand die Integrierung der drei lutherischen Gemeinden der Stadt Kassel statt. Dreizehn Jahre später kam es bei einem Bombenangriff auf Kassel zur Zerstörung der Lutherkirche. Der Turm blieb verschont. Weitere sechs Jahre darauf wurde eine Notkirche mitten in den ausgebrannten Resten der Lutherkirche errichtet. Der Architekt Heinz Rall aus Stuttgart war am Neubau der Neuen Lutherkirche, die 1970 zum ersten Advent eingeweiht wurde, beteiligt. Zugehörig zum Gebäudekomplex sind ein Gemeindehaus, Gemeinderäume sowie ein Saal.

Architektur der Kirche

Den Eingangsbereich der neuen Lutherkirche ziert eine Lutherfigur, auf einem Sockel stehend. Die rückwärtige Seite unter der Empore ist mit einem Passionszyklus im expressionistischen Stil versehen. Die große Verklärung Christi und eine restaurierte Kopie von Christus in Gethsemane hängen an der linken Kirchenwand.

Der Altarbereich ist geprägt vom Kreuz und Leuchter – zwei Werke des Künstlers Hermann Pohl aus Kassel. An die Gemeinde übergeben wurde das Bronzekreuz mit einer Breite von 1,80 m und einer Höhe von 2,70 m, geschmückt mit Figuren, anlässlich des 1. Advents des Jahres 1979. Die 135 Figuren geben biblische Geschichten wieder. Der Leuchter, der Gottes Lamm darstellt, kam Ostern 1987 in den Besitz der Gemeinde.

Die Kapelle der Lutherkirche zu Kassel

Im Inneren der Kapelle, direkt neben dem Eingangsbereich, stehen auf einem ovalen Holzaltar eine Figurengruppe der Kreuzigung und zwei Kerzenständer.

Aktuelles

Seit 2011 wird die Lutherkirche nicht mehr als Gemeindekirche genutzt. Nach einem Umbau und einer Sanierung der Kirche ging diese an die CROSS Jugendkulturkirche Kassel über. Seit 2013 sind hier die Verwaltung der Diakoniestationen sowie das Evangelische Forum Kassel untergebracht.

Weitere spannende Artikel:


Karlsruhe Sehenswürdigkeiten – Die Christusk…
Die evangelische Christuskirche zu Karlsruhe.
Die Christuskirche Karlsruhe ist eine evangelische Kirche. Erbaut wurde sie am Anfang der Weststadt du…


Sehenswürdigkeiten in Deutschland: Der Druselturm …
Im Bild: Die Löwenburg von Kassel.

Der Druselturm von Kassel war einst der Stadtbefestigung der Stadt zugehörig. Diese war notwendig, da durch die…


Kampen (Sylt) – Den Meerblick genießen
Rotes Kliff in Kampen – Meerblick genießen auf der Ferieninsel Sylt.

Die Sylter Gemeinde Kampen liegt nördlich von Westerland und wurde im Jahr 15…


Ausflugsziele im Harz: Die Hohneklippen in Wernige…
Hohneklippen Wernigerode – Nur eines der vielen Ausflugsziele am Harz.

Die Hohneklippen sind in unmittelbarer Nähe der Harzstadt Wernigerode in Sa…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reiseinformationen
Robin

  Der Flug Lan Chile LA 150 von Santiago ins 1.000 Km nördlich gelegene Antofagasta navigiert exakt längs der Küste. Von meinem rechten Fensterplatz aus in weichen rostbraunen Wellen die Atacamawüste, in der Ferne die weiße Säge der Andenriesen. Links wolkenverhangen der Pazifik. Nur minutenweise driftet die Boing 737 weit genug ins Meer hinein, um […]