4. Sonisphere in Italien am 01.07.2014

Rom / Imola erwartet am 1. Juli 2014 einen Strom von Heavy Metal Fans. Kompakte Informationen zum Event finden Sie hier bei uns.

4. Sonisphere - Heavy Metal Festival in Italien - © Grey59  / pixelio.de

4. Sonisphere – Heavy Metal Festival in Italien – © Grey59 / pixelio.de

Bereits seit 2011 gibt es das Sonisphere Festival auch in Italien. Die europaweite Festivalreihe gibt es seit 2009 und ist mittlerweile in zahlreichen europäischen Staaten mit Konzerten vertreten. Das Metalfestival zeichnete sich seit jeher durch ein einzigartiges Line-up großartiger Metalbands aus. Auch in diesem Jahr wird das Festival wieder seine Pforten an verschiedenen Spielorten in ganz Europa öffnen. Besonderes Highlight in diesem Jahr wird das Sonisphere in Italien sein, das unter dem Titel Rock in Rome am 01. Juli 2014 stattfinden wird.

Geschichte des Festivals

Sonisphere ist ein noch relativ junges Festival, das für jeweils nur einen Tag in einem europäischen Land stattfindet. Das erste Festival fand 2009 in der niederländischen Stadt Nijmegen statt. In den folgenden Tagen tourte dann das Festival von Hockenheim (Deutschland) über Barcelona (Spanien) und Hultsfed (Schweden) bis nach Knebworth in Großbritannien. Acrts des Festivals waren unter anderem Metallica, Slipknot, Korn, Anthrax und In Extremo.

In den folgenden Jahren etablierte es sich zu einem der größten Metalfestivals weltweit und Megastars wie Alice Cooper, Slayer oder Megadeath standen auf dem Spielplan. Das Besondere ist jedoch, dass das Line- up sich während der Festivaltour ändert. Also keine Langeweile beim Nachreisen entsteht.


Sonisphere 2014 – Rock in Rome

In diesem Jahr kommen die Metalgrößen in die Ewige Stadt nach Rom. Am 1. Juli 2014 spielen viele bekannte Metalbands und kleinere Artists in der italienischen Hauptstadt. Bisher ist allerdings nur der Headliner, die Stars von Metallica bekannt. Diese spielen das Programm ihrer Antarctica- Tour in diesem Jahr auf dem Festival.

Seit dem 6. Dezember 2013 sind Tickets für das Festival in Rom erhältlich. Normale Stehplätze kosten pro Karte 69,00 €, die heiß begehrten Golden Circle Tickets, die VIP- Karten, sind bereits vergriffen. Das Festival findet auf der Rennstrecke Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola bei Rom statt.

Ein Besuch des Festivals ist für Metallicafans unverzichtbar. Die kalifornischen Rockstars treten in diesem Jahr nicht nur in Italien auf, sondern auch in Finnland, Großbritannien und Deutschland. Trotzdem ist ein Konzert in Imola ein besonderes Highlight. Heavy Metal und die Kultrennstrecke vor den Toren Roms bilden eine einzigartige und sehr besondere Verbindung, die das Festival zu einem ganz besonderen Konzerterlebnis werden lassen. Erreichbar ist der Konzertort sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug. Es wird auch eine Bahnverbindung zwischen dem Flughafen und dem Festivalgelände geben.

Das diesjährige Sonisphere „Rock in Rome“ wird ein einzigartiges Festival in einer gigantischen Kulisse. Metaler, rockt die ewige Stadt!

Weitere spannende Artikel:


Ein Urlaub in den Abruzzen – Italien am Puls…
Abruzzen Reisebericht – Urlaub in Alba Adriatica.

Italien, allein dieses Wort lässt Freunde des Mittelmeerraumes ein Glücksgefühl verspüren. Denn …


Rom Reiseführer – Tour Guide und Sehenswürdi…
Rom Sehenswürdigkeiten und Tour Guide © pixabay.com

Rom, ein Name dessen Klang Geschichten erzählt. Ganze Bibliotheken können gefüllt werden mit d…


Golfurlaub Cervia – Ferien im Golfhotel
Golfurlaub in Cervia – Golfspielen an der Adria.

Freunde des Golfspielens sind ständig auf der Suche nach immer besseren und schöneren Golfplätzen…


La Notte Rosa 2014 – Romantik in Rosa
La Notte Rosa – Partyevent an der Adriaküste.

Die Adriaküste ist in jedem Jahr auf einer Länge von 100 Kilometern von Comacchio und Ravenna nach C…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reiseinformationen
Robin

  Der Flug Lan Chile LA 150 von Santiago ins 1.000 Km nördlich gelegene Antofagasta navigiert exakt längs der Küste. Von meinem rechten Fensterplatz aus in weichen rostbraunen Wellen die Atacamawüste, in der Ferne die weiße Säge der Andenriesen. Links wolkenverhangen der Pazifik. Nur minutenweise driftet die Boing 737 weit genug ins Meer hinein, um […]