Tennis Urlaub Cervia

Tennis-Urlaub in Cervia - Reisetipps und Urlaubsinfos. © pixabay.com

Tennis-Urlaub in Cervia – Reisetipps und Urlaubsinfos. © pixabay.com

Cervia ist eine Stadt an der Adriaküste in der italienischen Region Emilia Romagna. Sie hat rund 28.000 Einwohner und ist besonders bekannt durch das Salz, das hier gewonnen wird. Cervia-Salz gilt als das beste Italiens. Aber die kleine Stadt, nördlich von Rimini und südlich von Ravenna ist auch ein sehr beliebter Badeort. Fast 20 Kilometer lang zieht sich der schöne Sandstrand von Cervia an der Adria-Küste entlang durch die Ortsteile Cannuzzo, Castiglione di Cervia, Milano Marittima, Montaletto, Pinarella, Pisignano, Savio, Terme und Villa Inferno.

Tennis Urlaub Cervia – für Profis und Hobbyspieler

Tennis spielen in Cervia - Ideal für Hobbysportler und Profis. © pixabay.com
Tennis spielen in Cervia – Ideal für Hobbysportler und Profis. © pixabay.com

Die Stadt Cervia ist auch ein Mekka für Tennisspieler. Sie verfügt über erstklassige und landschaftlich reizvolle und malerische Tennisplätze. Es gibt in Milano Marittima eine große öffentliche Anlage und außerdem mehrere Sporthotels und Clubanlagen mit schönen gepflegten Tennisplätzen, teilweise sogar überdacht und solchen, die direkt am Strand liegen.. Bei Tennisspielern aus aller Welt hat Cervia einen guten Namen. Es gibt verschiedene Tennis-Turniere, darunter das bekannte V.I.P. Master Turnier, ,das hier seit über 20 Jahren abgehalten wird. Die Region eignet sich aber auch genauso für Hobby-Spieler und Tennis-Anfänger, die von ausgebildeten Lehrern das Tennisspiel erlernen wollen. Cervia hat auch mehrere Fachgeschäfte, die Tennis-Equipment verkaufen.
Die Geschichte von Cervia

Die Salinen von Cervia.
Die Salinen von Cervia.

Die Stadt ist sehr alt. Ihr ursprünglicher Name Ficocle ist griechisch und bedeutet „Ort der Algen“. Im 15.Jahrhundert war Cervia venezianisch, später ein Teil des römischen Kirchenstaates. 1697 unter Papst Innozenz XII wurde die etwas im Inland liegende Stadt durch eine Ansiedlung am Meer ersetzt. Die Salinen in der Nähe der Stadt machten Cervia im Mittelalter zu einer begehrten und hart umkämpften Stadt. Lange waren sie in päpstlichem Besitz und das erste Salz jeder neuen Ernte, das Sale Fiore, war dem Papst vorbehalten. Auch heute noch gibt es jedes Jahr im Spätsommer ein großes Salzfest, das „Sapore di Sale“ in Cervia. Seit den 1880er Jahren ist die Stadt durch die Eisenbahn mit Ravenna und Rimini verbunden und damit wurde Cervia nach und nach zu einem Touristenort. 1882 entstand die erste Badeanstalt und im Jahr 1911 in einem großen Pinienhain nahe der Stadt der Badeort Milano Marittima, heute ein Stadtteil von Cervia.

Touristische Aktivitäten in Cervia

Der Strand von Cervia an der Adriaküste.
Der Strand von Cervia an der Adriaküste.

Natürlich ist Baden und Wassersport das Wichtigste bei einem Urlaub in Cervia. Der feine Sandstrand fällt flach ins Meer ab und eignet sich deshalb auch besonders für einen Urlaub mit Kindern. Die Wasserqualität ist ausgezeichnet und es gibt jede Menge Anbieter von Wassersportarten am Strand. Nicht weit von Cervia entfernt liegt der Aquapark Atlantic, der zweitgrößte Wasserpark der Emilia Romagna. Im Norden von Cervia befindet sich der große Freizeitpark Mirabilandia, mit ca. 1,5 Millionen Besuchern jährlich einer der größten Freizeit- und Themenparks Italiens. Aber auch für Urlauber, die eher die Stille lieben, ist die Umgebung von Cervia ideal. Die Gegend eignet sich perfekt für Fahrrad-Touren und weite Spaziergänge, für Picknicks und Beobachtung der Tier-und Pflanzenwelt. Der Naturpark Po-Delta, der an Cervia grenzt, ist Nistgebiet vieler Vogelarten. Ebenso sehr lohnt sich auch ein Besuch der historischen Altstadt von Cervia. Der Dom, das Rathaus und der Turm San Michele sind sehr sehenswert und ein Bummel durch die Viale Roma, die Flaniermeile zum Strand, ein großes Vergnügen. Sehr empfehlenswert ist auch die große moderne Thermenanlage, die verschiedenste Therapien und Anwendungen mit der sehr gesunden Sole im Angebot hat. Für Golf begeisterte Urlauber lohnt sich ein Besuch des Adriatic Golfclubs, eines der schönsten Golfplätze Italiens. Wer in Cervia Urlaub macht sollte außerdem unbedingt das kaum 20 Kilometer entfernte Ravenna besuchen, welches Kunstkenner gern als „Logenplatz der Kunstgeschichte“ bezeichnen. Die Kirchen Ravennas mit ihren wunderschönen Mosaiken gelten als Höhepunkt spätantiker Baukunst. Auch das mondäne Rimini ist nicht weit entfernt und lohnt sich nicht nur wegen seines Strandvergnügens und seines Nachtlebens, sondern auch wegen der Schönheit des historischen Stadtzentrums mit seinen architektonischen Schätzen.

Interessante Beiträge

Leave a Comment